Gorilla Trekking – lass’ Dich ein auf Deine tierischen Vorfahren.

Der Höhepunkt jedes Gorilla Trekking ist die Auge-in-Auge Begegnung mit einem Berggorilla in freier Wildniss im Bwindi Nationalpark. Durch den Blickaustausch verspürst Du etwas ganz einmaliges, etwas, was Du bisher bei keiner Tierbegegnung erlebt hast – Du stehst vor Deinen tierischen Vorfahren.

Die Gorilla Hand zeugt von der menschlichen Abstammung

Millionen Jahre zurück in der Stammesgeschichte

Dein Eindruck trügt nicht! Gemäß Fossilienfunden und DNA-Analyse gehen Paläontologen wie Oven Lovejoy und Terry Harrison heute von 3 Entwicklungslinien aus. Danach hat sich die Trennung von Altweltaffen, Primaten und Homininen innerhalb der letzten 23 bis 5 Millionen Jahre vollzogen. Mit anderen Worten – das Gorilla Trekking lässt Dich in eine Jahrmillionen alte Stammesgeschichte des Menschen zurückblicken. Komm’ mit uns auf einer Zeitreise zurück zu unseren tierischen Vorfahren – mitten in der Wildnis!

Gorilla Trekking – entdecke Dich selbst

Es ist nicht zu übersehen – im Laufe Deines einstündigen Aufenthaltes bei einer Gorilla Familie lassen sich Verhaltensmuster beobachten, wie wir sie aus unseren menschlichen Gemeinschaften kennen. Jungtiere tollen wie menschliche Jugendliche miteinander herum, ein kräftiger Silverback dominiert die hierarchisch strukturierte Familie und tritt gegenüber anderen Gorilla – Familienfamilien als Vertreter und Verteidiger auf. Der Boss sagt wo’s langgeht! Wer genauer hinschaut kann sogar eine Mimik in den Gesichtern der Gorilla – Weibchen erkennen. Nach dem Motto: ich lächle Dich an und zeige Dir meine Friedfertigkeit! Das funktioniert beim Menschen – normalerweise – genauso!

Gorilla Trekking

Werde Familienmitglied und passe Dich an.

Habituierte Gorilla – Familien sind an den Besuch von Menschen gewöhnt. Der Silverback und seine Frauen kennen sie schon, die weißen, schwächlichen Geschöpfe mit ihren klickenden Kisten vor ihren aufgeregten Gesichtern! Das soll aber nicht heißen, die Besucher haben Sonderrechte! Auch Besucher müssen Verhaltensregeln, die in der Gorilla Familie herrschen, anerkennen und die Autorität des 200-kg Silverback fürchten. Es gelten folgende Verhaltensregeln für die menschlichen Nachfahren:

Gorilla Trekking – Vorbereitungen

Solltest Du niesen, husten oder Dich krank fühlen, dann nimm’ bitte Abstand vom Gorilla Tracking. Gorillas sind bei Ansteckungen durch den Menschen lebensgefährdet!
• Bewege Dich während der Pirsch nicht abseits, sondern immer zusammen mit der Gruppe.
• Wenn die Gorillas hektisch und nervös werden kann der Ranger den Gorilla – Besuch abbrechen. Folge seinen Anweisungen.
• Lass’ Sie keinen Abfall liegen.
• Falls Du auf die Toilette gehen musst, sage dem Ranger Bescheid. Er wird Dir ein Loch graben und dieses auch wieder zuschütten.

Ein Gorilla Permit kostet 700 USD pp und muss vorab der Reise gebucht werden. Im Falle einer Stornierung kann das Permit bis 30 Tage vor Anreise auf einen anderen Namen übertragen werden. Der Permitpreis ist nicht rückzahlbar.

Gorilla Knigge

• Halte einen Mindestabstand von 7 Metern zu den Gorillas.
• Spreche nur leise oder sei am besten ruhig.
• Deute oder winke nicht mit den Armen. Stell’ Dich den Gorillas nicht in den Weg. Solche Bewegungen könnten als Angriff verstanden werden.
• Mache Dich klein, gehe in Hockstellung und schaue den Gorillas nicht direkt in die Augen. 
• Benutze bei den Gorillas kein Blitzlicht zum Fotografieren.
• Esse, Trinke und Rauche nicht im Beisein der Gorillas.

Geh’ mit uns auf eine Zeitreise in Uganda – entdecke Deine Vorahnen.